Popular Tags:

Dreimal Händedruck

2. Januar 2016 at 09:39

Liebe Leute, Gewinnspiele auf facebook können ganz schön nerven, denn sie dienen nur einem Zweck: verkaufen, verkaufen, verkaufen.

Deshalb bekommt ihr von mir einen Preis, ohne dass ich etwas dafür als Gegenleistung will. Also macht mit.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1020853091306288&set=a.107146366010303.6527.100001448207458&type=3&theater&notif_t=like#https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1020853091306288&set=a.107146366010303.6527.100001448207458&type=3&theater&notif_t=like#

 

Einladung zum Laufen/Walken am 20.09.2015 im Rahmen der Aktion 8. September – Tag der guten Tat

1. September 2015 at 14:14

Auch in diesem Jahr wollen wir, unter der Federführung des Vereins „Tag der guten Tat e.V.“ Spenden für eine gemeinnützige Organisation sammeln und richten dafür einen Freundschaftslauf, bei dem selbstverständlich auch gewalkt werden darf, aus.

Freundschaftslauf-zum-TdgT_20.09.2015

Einladung zum Meller Geranienmarkt am 16. Mai 2016

14. Mai 2015 at 15:32

Hiermit laden wir alle Interessierten und Engagierten zu einem Besuch unseres Info-Standes auf dem Meller Geranienmarkt ein.

Der Markt findet am kommenden Samstag, den 16.Mai in Melle (Fußgängerzone) statt.
Unser Info-Stand steht vor GEORGS Bioladen in der Mühlenstrasse und ist von 9.00 – 17.00 Uhr besetzt.

Wir freuen uns auf Euch!

www.tag-der-guten-tat.de

TdgT_Logo_UZ

 

 

Tag der guten Tat e. V. – Verein gegründet, der Gutes tun will

24. April 2015 at 14:10

Meller machen mit – Aktions-Woche zum Tag der guten Tat

Hand aufs Herz, wann haben Sie sich das letzte Mal bewusst Gedanken darüber gemacht, wie Sie jemandem eine Freude bereiten könnten? Wahrscheinlich zum Geburtstag eines Ihnen bekannten Menschen.

Aber jemandem, den Sie nicht kennen?

Wann haben Sie das letzte Mal etwas Gutes getan, ohne sich zu fragen, was hab ich davon?

Am 15. Januar 2015 wurde von einer engagierten Meller Gruppe  der Verein „Tag der guten Tat e. V.“ gegründet, der sich dafür stark macht, das Bewusstsein der Menschen für gute Taten und gute Nachrichten zu schärfen.

Die Idee:

In einer jährlich stattfindenden Aktionswoche rund um den 8. September sollen bundesweit regionale  Aktionen zur Förderung von guten Taten stattfinden.

Wir möchten Sie gern als Sponsor und/oder Förder-Mitglied gewinnen und auch einladen, mit einer eigenen Aktion im Rahmen der Aktionswoche 5. – 13. September 2015 teilzunehmen.

Wir sind sicher, dass diese Aktion den Teamgeist in Ihrer Firma fördert.

Ihre geplante Aktion kann bereits jetzt online auf unsere „Gute Taten Karte“ gestellt werden, um andere mögliche Teilnehmer zu motivieren, aber auch um Ihr soziales Engagement nach außen zu kommunizieren.

Erfolgreiche Aktionen werden nach unserer Erfahrung auch gern durch Berichte in den (Print-) Medien begleitet.

Gern beantworten wir Ihre Fragen und freuen uns auf Ihre Unterstützung. Wir sind auf Ihre Aktion gespannt.

Natürlich kann unser junger Verein noch reichlich Unterstützung in Form von (Förder-) Mitgliedern und Spenden gebrauchen.

Als gemeinnütziger Verein dürfen wir Ihnen eine Spendenquittung auszustellen.

Auskünfte geben wir Ihnen persönlich unter:

George Trenkler             Tel. 0152-56194413
Eike Stolzenburg             Tel. 0152-03762303

Oder nehmen Sie schriftlich zu uns Kontakt auf:

E-Mail                               info@tag-der-guten-tat.de
web                                    www.tag-der-guten-tat.de

TdgT_Flyer_Front

 

Warum der Trainingslauf am 12. Februar 2015 zu einem Desaster wurde.

12. Februar 2015 at 16:46

Da mein Kopf sich im Gegensatz zu meinem Körper im Marathon-Trainingsmodus befindet, habe ich mich heute Morgen bei -2,5 Grad Celsius und einer Schafskälte zu einem müden Zehner aus dem warmen Bett geqmelle-sonnenaufgang-nebeluält. Wider Erwarten war die Anlaufphase recht flott, allerdings hatte ich die Rechnung ohne Dunst und Nebel gemacht: Mit zunehmender Distanz verfingen sich mehr und mehr Tröpfchen in den Härchen (dieses Wort schreibt man in seinem Leben auch nur einmal!) meiner Beine und machten diese unsagbar schwer. Fortan ging natürlich nichts mehr und nach 58:33 Minuten kam ich völlig platt zu Hause an. Höhere Gewalt, oder wie nennt man das?

Fotoquelle: Thomas Niekamp