Elektro Strothmann – Der Horror

Elektro Strothmann – Der Horror

Format: Digital

Out: July, 3rd, 2020

Label: DIY

 

I

Markus Strothmann ist in Osnabrück das, was man als “bekannt wie ein bunter Hund” bezeichnet. Seine ersten Lorbeeren hat sich der Hansdampf in allen Gassen mit Turbine Weststadt, mit denen er weit über die Grenzen der Hasestadt Fame und Ruhm erlangt hat, verdient. Seit einigen Jahren ist er als Elektro Strothmann solo unterwegs und unterhält sein Publikum mit minimalistisch-eingängigem (Atari-) Elektropop. Der Horror hat das Zeug zum Soundtrack eines verlorenen (Seuchen-) Sommers. Das Album erzählt die abstrusen, aber realen Geschichten unserer Gesellschaft, immer mit einem staunenden und fragenden Unterton: Meinen wir es wirklich ernst damit, uns zugrunde zu richten? Oder bleibt noch ein letzter Funken Hoffnung? 

Elektro Strothmann verpackt seine vielfältige Kritik in melodische, von Markus’ sonorer Stimme getragene Pophymnen, die zum Fingerschnipsen einladen. Tempodrom bringt es sogar zu einer gewissen Tanzbarkeit. Elektro Strothmann jenseits der Alternativen Zentren im Club? Mitnichten, aber ein bisschen Wackeln ist auf jeden Fall drin.

 

II      

Der Horror ist ein munteres, treibendes Album, dessen Texte uns den Spiegel unserer Spießigkeit, Empathielosigkeit und unseres Egoismus vor Augen halten. Wir sind planlos. Sonne und Sonne schlägt zwar versöhnliche Töne an, aber sind wir wirklich gut drauf?

 

III

Den Horror findet Ihr auf dem bandcamp von Elektro Strothmann. Die “Pay what you want”-Option erlaubt zwar den Gratis-Download, aber da niemand von Luft und Liebe leben kann, lasst gern ein paar Euros da. Die 10 runden und stimmigen Tracks haben es verdient! 

 

bandcamp!

 

facebook!

 

Band

Markus Strothmann – alles

 

 

Punkte: 4/5

Uberflieger: Sonne und Sonne

1: bitte nicht kaufen                       2: hörbar                   3: gut                         4: sehr gut!                        5: genial!